"89 – Das Political"


ist ein „pädagogisches“ Musiktheaterstück ohne erhobenen pädagogischen Zeigefinger. Es ist ein Musical voller Charme, Witz und Melancholie. Vor dem Hintergrund einer Ost-West-Liebesgeschichte erinnert es an die politischen Ereignisse in den letzten Monaten der 1989 noch eingemauerten DDR.

Die Ausreisewelle aus der damaligen CSSR und Ungarn wird ebenso durch eine Figur des Stückes charakterisiert wie die Bürgerrechtsbewegung und deren Wunsch, im Land etwas zu verändern anstatt die Flucht in den Westen anzutreten. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptprotagonisten verdeutlicht an einem Einzelschicksal, welch einschneidende Konsequenzen die Teilung Deutschlands nicht nur auf der politischen Ebene, sondern auch im Privatleben vieler Menschen hatte. Erzählt wird diese Geschichte mit „Berliner Schnauze“ unter Verwendung vieler Klischees, exemplarisch seien der sächselnde Vopo an der Grenze und die oberflächlich-intellektuelle, eindimensional philosophierende Emanze der 1980er genannt.

Getragen wird der Plot von spritzigen Dialogen und peppigen Songs, die stilistisch zwischen Ballade und Punk-Song changieren.


"89" lädt ein zu einer Reise in die jüngste deutsche Vergangenheit, auf der gelacht, gelernt, geweint werden darf.


"89" regt an zum Erinnern, zum Entdecken, zum Erzählen.


"89" macht Lust auf Geschichte, Musik, Theater.

Siehe auch Expose PDF (unten)

 

Das Stück

Expose (PDF)Das_Stuck_files/Expose.pdf
Musik-ClipsMusik.htmlMusik.htmlshapeimage_5_link_0
Impressum
Impressum.html
Seite_1.html
Einheitspreis.html
Besetzung.html